Kultur : NACHRICHTEN

Stefan Dohr zum Orchestervorstand der Berliner Philharmoniker gewählt

Der Orchestervorstand der Berliner Philharmoniker ist wieder komplett: Neben dem Oboisten Andreas Wittmann wird in den kommenden drei Jahren der Hornist Stefan Dohr als Sprecher der Musiker fungieren. Die Neuvergabe des einflussreichen Postens war durch den unerwarteten Tod von Jan Diesselhorst im Februar nötig geworden. Der Cellist hatte das Amt seit 2005 bekleidet. Unterstützt vom Chefdirigenten sowie der Intendantin bestimmt der Orchestervorstand die künstlerische Linie der selbstverwalteten Berliner Philharmoniker. F. H.

Stefan Zweifel erhält Berliner Preis für Literaturkritik

Der Autor Stefan Zweifel wird mit dem Berliner Preis für Literaturkritik 2009 geehrt. Zweifel verkörpert nach Auffassung der Jury einen rar gewordenen Typus des eigensinnigen, leidenschaftlichen Kritikers, wie das Literarische Colloquium Berlin (LCB) am Mittwoch mitteilte. In den kritischen Beiträgen des in Zürich lebenden Autors kleide sich „präzise intellektuelle Erregung in elegante Sprachkunst“. Die Preisverleihung findet am 2. Oktober im LCB statt.ddp

Verschoben: „Woyzeck“-Premiere im Maxim-Gorki-Theater

Aufgrund einer Erkrankung im Ensemble des Maxim-Gorki-Theaters wird die ursprünglich für den 23. Mai geplante Premiere von „Woyzeck“ auf Montag, 25. Mai 2009, verschoben. Der Bühnenklassiker von Georg Büchner mit Michael Klammer in der Hauptrolle wird von Timann Köhler inszeniert. Tsp

Ingo Metzmacher erhält Praetorius Musikpreis

Ingo Metzmacher bekommt in diesem Jahr den niedersächsischen Praetorius Musikpreis. Der aus Hannover stammende Chefdirigent und künstlerische Leiter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin erhalte den mit 10 000 Euro dotierten Preis für seine „herausragende künstlerische Leistung“, teilte das Ministerium für Wissenschaft und Kultur mit. Der Praetorius Musikpreis wird seit 2005 vom Wissenschaftsministerium verliehen. Eine Fachjury aus Musikern, Journalisten und Künstlern wählt die Preisträger aus. Namensgeber ist Michael Praetorius, der sich ab 1604 in Wolfenbüttel einen Namen als Komponist und Musiktheoretiker machte. Metzmacher hatte zuletzt erklärt, seinen Posten in Berlin 2010 definitiv aufzugeben. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben