Kultur : NACHRICHTEN

Jüdische Kulturtage Berlin

stellen ihr Programm vor

„Was ist eigentlich jüdische Kultur?“ Dieser Frage widmen sich Künstler aus aller Welt auf den 23. Jüdischen Kulturtagen in Berlin. „Vielleicht können Sie uns diese Frage hinterher beantworten“, sagte die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Lala Süsskind, am Mittwoch vor Journalisten. Das Programm der Reihe, die vom 29. August bis 6. September stattfindet, beschäftigt sich nach Angaben des Künstlerischen Leiters Hermann Simon unter anderem mit dem 200. Geburtstag Felix Mendelssohn Bartholdys und mit 90 Jahren Bauhaus. Zu den prominenten Gästen gehören die Autorinnen Lily Brett und Johanna Adorján sowie die Sängerin Keren Ann. Traditionell gibt es außerdem die Lange Nacht der Synagogen, Gespräche, Ausstellungen sowie Pop- und Klassikkonzerte. Weitere Infos: www.juedische-kulturtage.org.hg

0 Kommentare

Neuester Kommentar