Kultur : NACHRICHTEN

Christian Thielemanns Tage als

Münchner GMD offenbar gezählt

Zwischen dem Generalmusikdirektor der Münchner Philharmoniker, Christian Thielemann, und der Stadt München bahnt sich ein Bruch an. Aus Kreisen des Münchner Stadtrats verlautetete, dass in der Plenarsitzung am heutigen Mittwoch Thielemanns Bedingungen für eine Vertragsverlängerung über 2011 hinaus nicht akzeptiert würden. Kern des Streits ist offenbar eine Klausel, derzufolge das endgültige Entscheidungsrecht über das Engagement von Gastdirigenten nach dem Willen der Stadt bei Orchesterintendant Paul Müller liegen soll. Thielemann dagegen fordert, dass er selbst nicht nur über seine eigenen Programme, sondern auch über die von Gastdirigenten weitgehend frei bestimmen kann. Es wird spekuliert, dass Thielemann – häufiger Gast der Bayreuther Festspiele und der Wiener Philharmoniker, die Stelle des scheidenden Chefs der Dresdner Semperoper, Fabio Luisi, übernehmen wolle. Luisi wechselt 2012 nach Zürich. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben