Kultur : Nachrichten

-

Regie: Andres Veiel

Weil Veiel aus dem allergewöhnlichsten Stoff – der Ausbildung von Schauspielern – eine

ungewöhnliche Langzeitstudie

gezaubert hat. Über Leute, die „es“ haben – und solche, die „es“ auch mit der größten Mühe nicht erringen.

— The Fog of War

Regie: Errol Morris

Weil Robert McNamara, amerikanischer Außenminister zu

Zeiten des Vietnamkriegs, als Interview-Protagonist dieser

Dokumentation einen schärferen Kommentar zur Gegenwart liefert als Michael Moores

„Fahrenheit 9/11“.

— S21: Die Todesmaschine der Roten Khmer

Regie: Rithy Panh

Weil der Kambodschaner so

genau in das Denken und

Empfinden von Tätern und

Opfern eindringt wie Primo Levi in seinen Auschwitz-Essays.

Das Fundstück beim Berliner one-world-Festival.

— Muxmäuschenstill

Regie: Marcus

Mittermeier

Weil diese Lowest-Budget-Komödie über einen Selbstjustiz übenden Ordnungsfanatiker der Hype des Jahres ist: für zynische Lacher unter Weltverbesserern, die nichts mehr zu verbessern haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar