Kultur : NACHRICHTEN

Dieter Hallervorden erhält

Prix Pantheon

Der Kabarettist und Schauspieler Dieter Hallervorden erhält den diesjährigen Satire-Preis Prix Pantheon. Mit der Auszeichnung werde ein Mann geehrt, der das Humorverständnis in Deutschland über Jahrzehnte geprägt und die deutsche Sprache um Begriffe wie „Palim Palim“ und „Zumsel“, bereichert habe, hieß es zur Begründung. 1935 in Dessau geboren, gründete Hallervorden in Berlin das Kabarett „Die Wühlmäuse“. Dem breiten Fernsehpublikum wurde er durch die Slapstickshow „Nonstop Nonsens“ bekannt. Im vergangenen Jahr übernahm Hallervorden das Schlosspark-Theater in Berlin, dass er zurzeit instand setzt und wieder als Sprechtheater nutzen will. epd

Machtkampf in Russlands Filmverband entschieden

Der kremltreue Starregisseur Nikita Michalkow (63) hat sich nach monatelangem Ringen um den Vorsitz im russischen Filmemacher-Verband durchgesetzt. Auf einer Sondersitzung in Moskau ließ sich der Oscar-Preisträger („Die Sonne, die uns täuscht“) von seinen Anhängern erneut zum Vorsitzenden wählen, nachdem er im Dezember gestürzt worden war. Marlen Chuzijew (83), der zunächst zu Michalkows Nachfolger gewählt worden war, will die Wahl anfechten. Michalkow ist als Putin-Freund und Chef des Moskauer Filmfestivals umstritten. Er gilt als autoritär, hatte aber in einer rührenden Rede Fehler eingeräumt und so die Wiederwahl eingeleitet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben