Kultur : Nachrichten

Katrin Wittneven

TRAUTE MEINS

Expertin für „Third Floor“

Die 1966 in Oldenburg geborene Kunsthistorikerin betreut den Katalog „Third Floor“, jene Kunst in der Villa Grisebach, deren Schätzwert unter 3000 Euro bleibt. Wobei natürlich auch hier Steigerungen möglich sind. In der Frühjahrsauktion etwa kletterte eine auf 2000 bis 3000 Euro geschätzte Arbeit von Thomas Ruff auf 8000 Euro. Das in Kunst vor und nach 1945 unterteilte Angebot umfasst naturgemäß viel Druckgrafik sowie Editionen und Multiples, aber auch Gemälde und Skulpturen. Gerade junge Sammler können hier Erschwingliches entdecken. Im aktuellen Katalog zählen etwa zwei Grafiken von Eberhard Havekost dazu, die zwischen 400 bis 600 Euro taxiert werden. Entdecken kann man aber auch Unbekannte wie den früh verstorbenen expressionistischen Maler Max Zachmann, der mit einer Gouache vertreten ist. Perfekt passt hier die Vorzugsausgabe von Fischli & Weiss mit dem Titel „Findet mich das Glück?“ hinein. Wer sich auf die Suche begeben will, schaut am besten in der Villa Grisebach selbst vorbei. Wie der Name schon sagt – in der dritten Etage.

0 Kommentare

Neuester Kommentar