Kultur : Nachrichten

DONNERSTAG, 7.6.

LESUNGEN

Literaturhaus Berlin Gedichte Szenen Bilder Listen, von und mit: Margret Kreidl, 20 Uhr

nbi Zungenkuss – Du nennst es Kosmetik, ich nenn es Rock 'n' Roll!, Musikgeschichten,

1990 bis heute, von und mit: Thees Uhlmann, Tomte, Jana Pallaske, Britta, Almut Klotz u. a., Release-Gala für Kerstin Grethers, DJs Ran Huber + Fehmi Baumbach, 22 Uhr

Schiller Theater Der Dativ ist dem Genitiv

sein Tod, Schau, von und mit: Bastian Sick, 20 Uhr DK726

Urania Mascha Kaléko – Zum 100. Geburtstag am 7. Juni 2007, Biographie, von und mit:

Jutta Rosenkranz, 17.30 Uhr

VORTRÄGE

Humboldt-Universität Kritik der weltanschaulichen Grundlagen der Grundeinkommens-Gesellschaft des Götz W. Werner ( Teil 2), 18 Uhr, Seminargebäude, Invalidenstr. 110, Raum 293, gegenüber Südausg. U-Bhf. Zinnowitzer Str.

Volksbühne Und jetzt? Für eine Globalisierung von unten, Podium zum G8-Gipfel mit Ulrich Becker, Dietmar Dath, Sven Giegold, Jan Huwald, Katja Kipping und Chantal Mouffe, 20 Uhr, Sternfoyer

FREITAG, 8.6.

LESUNGEN

Italienisches Kulturinstitut Palermo sehen und sterben, von und mit: Roberto Alajmo, 19 Uhr

Krimibuchhandlung Miss Marple

Zum Töten nah, Krimi, von und mit: Henrike Heiland, 19.30 Uhr

Literaturhaus Berlin 100 Jahre Mascha Kaléko: Heute ist morgen schon gestern,

von und mit: Adelheid Kleineidam,

mit Harald Kündgen am Vibraphon, 20 Uhr

Schiller Theater

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod, Schau,

von und mit: Bastian Sick, 20 Uhr DK750

Theater im Palais Das Schönste am Gedächtnis sind die Lücken, satirische Texte, von und

mit: Peter Ensikat, 20 Uhr DM413

VORTRÄGE

Archiv der Jugendkulturen 50 Jahre BRAVO: Dämon oder Dämonisierung? Heavy Metal, Sarah Chaker, Jana Kimmritz, 19 Uhr

Urania Taiwan – Geschichte und Gegenwart des erfolgreichsten „Kleinen Tigers“, Prof. Dr. Jhy-Wey Shieh, Prof. Dr. Oskar Weggel, 19.30 Uhr

SONNABEND, 9.6.

LESUNGEN

Bücherei Kannenberg ... ein Sprung in die Freiheit und das Selbst, Lyrik von Edith Södergran, von und mit: Christiane Gerber, 18 Uhr

Dorotheenstädtische Buchhandlung Tierg. ... dazwischen Berlin / Ein Falterleben lang, Gedichte, von und mit: Wolfgang Ikert, Buch-

und Verlagspräsentation mit Roland Schmid-Paleski und René Gummelt; Gersom Herold – Klavierimprovisationen, 18 Uhr

Literaturhaus Berlin Mascha Kaléko – Sozusagen grundlos vergnügt ..., Portrait in Gedichten und Geschichten, von und mit: Blanche Kommerell, mit Dirk Rave (Akkordeon), 20 Uhr

Schiller Theater

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod, Schau,

von und mit: Bastian Sick, 20 Uhr DL672

Starick in Schmargendorf

Taxi Storys – Geschichten aus Berlin,

von und mit: William Warnstedt, mit Live-Musik: Die Passanten, Anm. erb., 18 Uhr

VORTRÄGE

Ratz-Fatz Afrikanisches Hoffest: Entwicklungszusammenarbeit mit Mali, heute – Ein Bericht aus der Praxis, Kai Seebörger, Dia-Vortrag, 18 Uhr

SONNTAG, 10.6.

LESUNGEN

Akademie der Künste am Pariser Platz Sammeltag, Walter Kempowski nimmt Tagebüc her, Briefe und Fotos entgegen, 11 Uhr

Kaffee Burger

Reformbühne Heim & Welt, Gäste: Frank Döderlein, Benjamin Becker, 20 Uhr

St. Annenkirche Lichterfelde

Von der Maus bis zur Giraffe, Gebete aus der Arche, von und mit: Susann Muhlack,

mit Erik Haffner (Orgel), 18 Uhr

VORTRÄGE

Akademie der Künste Hanseatenweg

Peter Sloterdijk im Gespräch mit Hans-Jürgen Heinrichs über Musik, Kunst, Architektur und Literatur, 20 Uhr, Studio

Deutsches Theater

Gregor Gysi trifft Wolfgang Leonhard, 11 Uhr

MONTAG, 11.6.

LESUNGEN

Jüdisches Museum Vorb.: 882 42 50,

1967 – Israels zweite Geburt, von und mit:

Tom Segev, 20 Uhr, Konzertsaal, 2. OG

Literarisches Colloquium Berlin Die Reiherkönigin, von und mit: Dorota Maslowska, Buchpremiere, Mod.: Olaf Kühl, 20 Uhr

Schaubühne

Knots, von und mit: Nuruddin Farah, Thomas Bading liest aus „Geheimnisse“, anschl. Gespräch mit Sigrid Löffler, 20.30 Uhr, Studio

studio im hochhaus Ruth Berlau und Bertolt Brecht – eine Tiefenschau, von und mit:

Dr. Sabine Kebir, mit Gespräch, 19.30 Uhr

VORTRÄGE

taz-café Thematischer Anpfiff für Impro im Sommer – Global Heroes 2030, Experten- und Publikumsgespräch mit Adrienne Göhler u. a. zum Thema Zukunft, 20 Uhr

Urania Der G-8-Gipfel – Was hat er für die Entwicklung der Weltwirtschaft gebracht?,

Expertengespräch mit Prof. Dr. Elmar Altvater, Prof. Dr. Peter Eigen, Thilo Hoppe u.a.,

Mod.: Ute Holzhey, 17.30 Uhr

DIENSTAG, 12.6.

LESUNGEN

Akademie der Künste am Pariser Platz Kempowskis Lebensläufe, von und mit:

Walter Kempowski, Einf.: Christoph Stölzl, 20 Uhr, Plenarsaal

Hacker & Presting Wie kannst du so fest glauben? Meine Schwester, der Gott der Juden und ich, Roman, von und mit: Kerstin Höckel, Mod.: Doja Hacker, 20 Uhr

Literarisches Colloquium Berlin

Europäische Erzähler: Ein Spiel mit geschliffenen Klingen, Roman, von und mit: Neil Belton, Lesung teilweise in engl. Sprache,

Mod.: Bernhard Robben, 20 Uhr

Literaturforum im Brecht-Haus Wenn ich das gewusst hätte ..., Erinnerungen an Wolfgang Harich, von und mit: Anne Harich, 20 Uhr

Literaturhaus Berlin Ich trink, um als Skalpell mein Wort zu führen, es lesen: Gina-Lisa Maiwald, Lena Zipp, Matthias Luckey, Benjamin Pauquet, Franz K. Radloff, Peter Weiß, 20 Uhr

VORTRÄGE

Deutsches Institut für Menschenrechte Friedensmissionen: Einblick in den Afghanistan-Einsatz der Nato (ISAF), 18 Uhr, EG, Konferenzraum D

Urania Psychologie: So machen Sie sich unkündbar. Die 10 Gebote der Jobsicherung, Jürgen Hesse, Hans Christian Schrader, 19.30 Uhr

MITTWOCH, 13.6.

LESUNGEN

Berliner Ensemble Walter Schmidinger liest

Karl Valentin, 20.15 Uhr, Probebühne

Brotfabrik Autorenwerkstatt Prosa der Gesellschaft für neue Literatur e. V., Autoren diskutieren ihre Werke, offen für jeden, 19.30 Uhr

Z-Bar Britta Gansebohms Z-Salon:

Helms Birkenbluth: Kieselweg, von und mit: Manfred Niepel, mit Gespräch, 20.30 Uhr

VORTRÄGE

Literaturhaus Berlin Controlling – Schicksal oder Chance? Auswirkungen des Controllings

in der Arbeitspraxis, Sibylle Böhler,

nur für Frauen, 20 Uhr

Verein Berliner Künstler

„Ziehen Sie nicht in diese Wüste!...“,

Das Tiergartenviertel, die Potsdamer Str.

und die Kunst – ein anekdotischer Streifzug, Sibylle Nägele, Joy Markert, 20 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar