Kultur : Nachrichten

DONNERSTAG, 14.6.

LESUNGEN

Albertinen-Buchhandlung

liebe mich mit der mimik von verkäuferinnen, Matt Grau, Maik Lippert, Lesung mit Stimme und Gitarre, Matt Grau, Maik Lippert, 19.30 Uhr

Denkmal für die ermordeten Juden Europas „Massel und Chuzpe - wie Blanka und Rudolf den Holocaust überlebten“. Im Visier des

Terrors. Leiden und Selbstbehauptung unter der NS-Herrschaft, Manfred Lahnstein, 20 Uhr,

Ort der Information

Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Ich werde es nie vergessen - aus Briefen ehemaliger sowjetischer Kriegsgefangener,

Kommentare von Hilde Schramm, E. Radczuweit und D. Stratievski, 19 Uhr

Literarischer Salon der Allianz

Mara Kogoj, Kevin Vennemann, Roman,

Mod.: Dieter Stolz, 20 Uhr

Literaturhaus Berlin

Richard Hey (1926-2004), Fast vergessene Schriftsteller und Schriftstellerinnen, Dorle

Gelbhaar, Frank Ciazynski liest, 20 Uhr

VORTRÄGE

Urania

Das Friedensgutachten 2007 - Was leistet das Militär für den Frieden?, Expertengespräch mit Dr. Jochen Hippler, Ruprecht Polenz, Dr. Bruno Schoch, Mod.: Alfred Eichhorn, 19.30 Uhr

Volksbühne Vernachlässigte Zeitgenossen?

Zu Situation und Perspektiven der Gegenwartskunst in Berlin, Bündnis 90 / Die Grünen: Kultursalon 52, 19 Uhr, Roter Salon

FREITAG, 15.6.

LESUNGEN

Berliner Ensemble „Gruppe 47“ - sechzig Jahre danach, Das blaue Sofa Berlin, Günter Grass, Martin Walser, Joachim Kaiser, Mod.: Wolfgang Herles, 20 Uhr

Brotfabrik

Ein Tresor für Fantasmen, Uns bleibt immer noch Paris / Marges Parisiennes, Olivier Coloni, Texte über Paris, 20 Uhr

Buchladen Bayerischer Platz

Die missbrauchte Hauptstadt - Hitler und Berlin 1916 bis 1945, Thomas Friedrich, 20 Uhr

Lichterfelder Buchhandlung

Reservierung: 030/8315001,

Polski Tango. Eine Reise durch Deutschland

und Polen, Adam Soboczynski, Mod.: Wolf

Borchers, 19.30 Uhr

VORTRÄGE

Akademie der Künste am Pariser Platz

Poesie der Mehrsprachigkeit. Autoren im

Gespräch, mit Marica Bodrozic, Navid Kermani, Jagoda Marinic, Terécia Mora, Tilman Krause, 20 Uhr, Plenarsaal

Urania Der demographische Wandel und die Bildung älterer Menschen, Prof. Dr. Rudolf

Tippelt, 17.30 Uhr

SONNABEND, 16.6.

LESUNGEN

Bebelplatz Berliner Bücherfest 2007,

Gottes kleiner Krieger, Kiran Nagarkar, Roman, im Anschluß Gespräch des Autors mit Thomas Böhm, 18 Uhr, Großes Lesezelt

Lennon ist tot, Alexander Osang, Roman,

19 Uhr, Großes Lesezelt

Nach der Sintflut, Lothar Trolle, Theaterstücke, 19.30 Uhr, Kleines Lesezelt

Literaturhaus Berlin Ich bin kein Berliner -

Ein Reiseführer für faule Touristen, Wortservierungen, Richard Burger, 21 Uhr, Wintergarten

Planetarium am Insulaner

Die Zauberinsel - Zauberei, Magie und erlösende Kraft des Universums, Barbara Witte, mit

musikal. Untermalung, 20 Uhr

VORTRÄGE

Akademie der Künste am Pariser Platz

Die Macht der Sprache, wissenschaftlicher

Fachkongress zu den Sektionen „Sprachenpolitik“, „Sprache und Identität“ und zu „Deutsch als Wissenschaftssprache“, Info: www.die-macht-der-sprache.de/festival, 9 Uhr

Sprache und Identität, Jan Weiler im Gespräch mit Vertretern aus der Sprachwissenschaft, 10.30 Uhr

Urania Eisbären im Zoo: Knut, die süßeste große Schnauze Berlins, Dr. Bernhard

Blasziewitz, 18 Uhr

SONNTAG, 17.6.

LESUNGEN

Babylon Mitte Muppetshow, Radio Hochsee Nachmittag, Gast-Experte: Jörg Tensing, 14 Uhr

Bebelplatz Berliner Bücherfest 2007,

Neueste Geschichten für Kinder, Ohrenbär,

Karen Matting, Katrin Askan, Christine Anlauff, ab 4 Jahre, 13 Uhr, Kinderzelt

Es wird gestorben, wo immer auch gelebt wird, Katrin Rohnstock, Anthologie, anschl.

Gespräch mit Frank Nußbücker, 17.30 Uhr,

Kleines Lesezelt

Die Träumer, Peter Truschner, Roman,

18.30 Uhr, Kleines Lesezelt

Der Strandläufer, Henning Boetius, Roman,

19 Uhr, Großes Lesezelt

VORTRÄGE

Maxim Gorki Theater Kosmos und Mensch, Klub Wissenschaft, Prof. Annette Grüters-Kieslich, Prof. Annette Grüters-Kieslich, 11 Uhr

MONTAG, 18.6.

LESUNGEN

Saalbau Neukölln 1. Neuköllner Dramatikertreffen, Lesebühne mit Mathias Aeschlimann, Nicolai Borger, Carl Ceiss, Igor Kroitzsch, Regina Heck, Paul M Waschkau, 20 Uhr

Scheselong Einblicke, Ausblicke, Seitenblicke, Freihafen, offene Lesebühne, jeder Autor darf 10 Min. lesen, Zuhörer willkommen,

Info: www.tintenschiff.de, 20 Uhr

VORTRÄGE

Admiralspalast

Anm. erf.: nikola.john@ec.europa.eu,

Reden über Europa, Tonart.E, Junge Leute

haben das Sagen! Rede und Antwort zu

europäischen Fragen, mit Jürgen Trittin u. a.,

19 Uhr, AP Studio

Urania Neues aus der Gehirnforschung und die Anwendung beim Fremdsprachenlernen,

Prof. Dr. Ludger Schiffler, 17.30 Uhr

DIENSTAG, 19.6.

LESUNGEN

Berliner Ensemble Wörtlich. Satirische Texte, Alfred Dorfer, 20 Uhr, Probebühne

Dussmann Die Himmelsstürmerin.

Chinas Staatsfeindin Nr. 1 erzählt aus ihrem Leben, Rebiya Kadeer, 18 Uhr

Literarisches Colloquium Berlin Das bin doch ich, Studio LCB, Thomas Glavinic, Roman, anschl. Gespräch mit Richard Kämmerlings und Rainer Moritz, Mod.: Hubert Winkels, 20 Uhr

Literaturforum im Brecht-Haus

Frau Paula Trousseau, Christoph Hein, Roman, Mod.: Michael Opitz, 20 Uhr

Literaturhaus Berlin 1000 Bücher - „Harthaus“, Ausstellungseröffnung und Lesungen, 20 Uhr

Münzsalon Geteilte Träume. Meine Eltern,

die Wende und ich, Robert Ide, 20 Uhr

VORTRÄGE

Haus der Demokratie und Menschenrechte Nach G8 - Rück- und Ausblick, 19 Uhr

Urania Die globale Strukturkrise als Chance - Humanismus, Skepsis und die geistige

Situation der neuen Zeit, Humanismus für das 21. Jahrhundert, PD Dr. Frieder Otto Wolf,

18 Uhr

MITTWOCH, 20.6.

LESUNGEN

Brotfabrik Le Livre d’Emma / Le silence comme le sang / La Légende du poisson, Uns bleibt immer noch Paris / Marges Parisiennes, Marie-Célie Agnant, Roman / Novelle / Märchen, Mod.: Prof. Dr. Mechthild Gilzmer, 20.30 Uhr

Kulturhaus Mitte Erotische Sonette,

Literatursalon Mitte - Mittsommernachtssalon, Ina Paul, mit René Hamann: „Schaum“,

Mod.: Martin Jankowski, Ina Paul, 20 Uhr

Z-Bar Murat Kurnaz: Fünf Jahre meines Lebens. Ein Bericht aus Guantanamo, Britta

Gansebohms Z-Salon, Helmut Kuhn,

mit Gespräch, 20.30 Uhr

VORTRÄGE

Literaturforum im Brecht-Haus

Dichterleben, Richard Pietras iim Gespräch mit Apti Bisultanov und Ekkehard Maass, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater „Gorki direkt“: Wo leben wir eigentlich?, Wolfgang Gast (taz), 21.15 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben