Kultur : Nachrichten

DONNERSTAG, 28.6.

Deutsches Theater Kammerspiele

Sonny Boys, von Neil Simon, Regie: Martin

Duncan, 20 Uhr DL851

Der Prozess, von Franz Kafka, Gastspiel Philipp Hochmair, 21 Uhr, Box + Bar AU528

Dock 11 Matres Matutae, Anna Redi,

Veronica Cendoya Serra, 20.30 Uhr, Premiere

Schaubühne Holzschlachten. Ein Stück Arbeit, Josef Bierbichler, 20 Uhr, Saal B/C

Theaterdiscounter Einzelkämpfer.monologe: Leutnant Gustl, von Arthur Schnitzler, Roman Kohnle, Regie: Andreas Fliedner, 20 Uhr

Eat Your Enemy/Focus On The Symptom –

Ein(e) Selbst-Versuch(ung), Janine Eisenächer, Performance, 21.30 Uhr, Premiere

Von Wegen – Einzelkämpfer, Heiko Senst, 22.15 Uhr, Premiere

Tribüne Fräulein Julie, von August Strindberg, Regie: Anna Langhoff, 20 Uhr

Volksbühne Neustadt: Anjo Negro (Schwarzer Engel), nach Nelson Rodrigues/Heiner Müller, Gastspiel aus Sao Paulo, Brasilien (in portugies. Spr. mit dt. ÜT), Regie: Frank Castorf, 20 Uhr

Volksbühne im Prater Cappuccetto Rosso,

Regie: René Pollesch, 20 Uhr

FREITAG, 29.6.

Deutsches Theater Don Karlos, von Schiller, Regie: Nicolas Stemann, 19.30 Uhr DL875

HAU 1 Erlebnisministerium,

Regie: Viktor Bodó, 19, 20.30 Uhr

HAU 2 Die Relevanz-Show, She She Pop, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater

Die Leiden des jungen Werther, von Goethe, Regie: Jan Bosse, 19.30 Uhr

Die fetten Jahre sind vorbei, nach Hans Weingartner, Regie: Frank Abt, 20 Uhr, Studio

Sophiensæle Arbeit (Definition 2.1), Berlin n@work, Performance, 20 Uhr, Festsaal

Theaterdiscounter Einzelkämpfer.monologe: Die Alarmbereite, von Kathrin Röggla, Agnes Riegl, Regie: Lisa Nielebock, 20 Uhr

Tee und Stachelbeeren mit Ivanov, nach Cechov, Stefan Düe, Regie: A. Krebs, 20.30 Uhr

Engel, Wieland Schönfelder, Ada Labahn, 21.30 Uhr, Premiere

Theater im Kino Die Frau von früher,

von Roland Schimmelpfennig, Regie: Lisa

Kempter, Thilol Bäß, 20 Uhr, Premiere

SONNABEND, 30.6.

Berliner Ensemble Gesegnete Mahlzeit,

Regie: George Tabori, 19.30 Uhr, Probebühne

Totentanz, von August Strindberg,

Regie: Thomas Langhoff, 20 Uhr DL949

Deutsches Theater Don Karlos, von Schiller, Regie: Nicolas Stemann, 19.30 Uhr DL935

Deutsches Theater Kammerspiele

Pizzicato, von Viktor Bodó, András Vinnai,

Regie: Viktor Bodó, 20 Uhr DL940

Chatroom, von Enda Walsh, Regie: Christoph Mehler, 20.30 Uhr, letzte Vorstellung DL953

Kindl-Brauerei Vorb. 284 08-155, Wallenstein, von Schiller, Klaus Maria Brandauer/Berliner Ensemble, Regie: P. Stein, 14 Uhr, Preuss-Halle

Radialsystem

Lawn, Splintergroup, Tanz, 20 Uhr

OmU – Original mit Untertitel, Tanz,

Choreogr.: Laurie Young, 22 Uhr

Schaubühne Tod eines Handlungsreisenden, von Arthur Miller, Regie: Luk Perceval, 20 Uhr, mit engl. ÜT, Saal A

Nichts hält mich davon ab – Nem tarthat vissza semmi attól, Die Zwiefachen – Jugendtheaterprojekt, Jugendtheatergruppe des Collegium Martineum, Ungarn, 20.30 Uhr, Premiere

theater Die Boten Himmel ohne Obdach,

von Henriette Günther, Maxim Gorki, Regie: Heike Hinze-Buddrus, 20 Uhr, Premiere

Theaterdiscounter Einzelkämpfer.monologe: Die Geschichte von Céline und Julie,

nach Jacques Rivette, Sonchai Körner, 20 Uhr

Erlösung abgebrochen, Beatrice Fleischlin / Herumstehende Menschen, Andreas Liebmann, 21.30 Uhr, Premieren

B.M., Bettina Lamprecht, 22.30 Uhr, Premiere

Volksbühne Neustadt: Im Dickicht der Städte, von Bertolt Brecht (brasilian. Fassung mit ÜT), Regie: Frank Castorf, 20 Uhr

SONNTAG, 1.7.

Deutsches Theater Ein Sommernachtstraum, von William Shakespeare, Regie: Jürgen Gosch, 19.30 Uhr DL973

Deutsches Theater Kammerspiele

Sonny Boys, von Neil Simon, Regie: Martin

Duncan, 20 Uhr DL974

Hexenkessel Hoftheater

Der Geizige, von Molière, 20.30 Uhr, Premiere, Dachterrasse Monbijoupark

Kindl-Brauerei Vorb. 284 08-155, Wallenstein, von Friedrich Schiller, Klaus Maria Brandauer/Berliner Ensemble, alle drei Teile, Regie: Peter Stein, 14 Uhr, Preuss-Halle

Komödie am Ku'damm Meine Schwester und ich, Regie: Herbert Herrmann, 18 Uhr

Maxim Gorki Theater Kabale und Liebe,

von Friedrich Schiller, Regie: Florian Fiedler, 19.30 Uhr DN091

Separatisten, von Thomas Freyer,

Regie: Tilman Köhler, 20 Uhr, Studio

Sophiensæle Stadttheater – Berlin als Bühne: Braakland, Compagnie Dakar/Lotte van den Berg, Regie: Lotte van den Berg, 16, 20.30 Uhr, mit Shuttle-Service zur Open-Air-Performance

Theater am Ku'damm Außer Kontrolle,

von Ray Cooney, Regie: Martin Woelffer, 18 Uhr

Volksbühne Neustadt: Im Dickicht der Städte, von Bertolt Brecht (brasilian. Fassung mit ÜT), Regie: Frank Castorf, 20 Uhr

MONTAG, 2.7.

Berliner Ensemble Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui, von Bertolt Brecht, Regie: Heiner Müller, 19.30 Uhr DM603

Schaubühne Nichts hält mich davon ab –

Nem tarthat vissza semmi attól, Die Zwiefachen – Jugendtheaterprojekt, Jugendtheatergruppe des Collegium Martineum, Ungarn, 20 Uhr

DIENSTAG, 3.7.

Cabuwazi - Zelt Schatzinsel Vorb. 22 50 24 61, Viel Lärm in Chiozza, von Carlo Goldoni, Theater Total, Regie: Barbara Wollrath-Kramer, 19 Uhr

Engelbrot Glückliche Tage, von Samuel Beckett, Regie: Peter Brook, 20.30 Uhr

Grips Theater Eins auf die Fresse,

von Rainer Hachfeld (ab 13 Jahre),

Regie: Rüdiger Wandel, 11 Uhr

Komödie am Ku'damm

Meine Schwester und ich, von Ralph Benatzky, Regie: Herbert Herrmann, 20 Uhr

Schaubühne Maria Stuart, von Friedrich Schiller, Regie: Luk Perceval, 19.30 Uhr, Saal A

Volksbühne im Prater Babylon must fall,

Regie: Jacques Palminger, 20 Uhr

MITTWOCH, 4.7.

Berliner Ensemble Warten auf Godot,

von Samuel Beckett, Regie: George Tabori, 19.30 Uhr DM609

Wir Negativen!, Tucholsky-Abend, Regie: Jutta Ferbers, 20 Uhr, Pavillon

Engelbrot Glückliche Tage, von Samuel Beckett, Regie: Peter Brook, 20.30 Uhr

Grips Theater Eins auf die Fresse, von Rainer Hachfeld (ab 13), Regie: R. Wandel, 11 Uhr

Theater am Ku'damm Außer Kontrolle, von Ray Cooney, Regie: Martin Woelffer, 16, 20 Uhr

Volksbühne 20. November, von Lars Norén, Gastspiel Anne Tismer, 20.30 Uhr, 3. Stock

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben