Nachruf : Mutter Courage

Die Münchener Schauspielagentin Erna Baumbauer ist tot.

320866_0_5d271d41.jpg
Lola. Erna Baumbauer 2006 mit dem Deutschen Filmpreis für ihr Lebenswerk. -Foto: ddp

Die Münchner Schauspielagentin Erna Baumbauer ist am Sonnabend im Alter von 91 Jahren in ihrer Geburtsstadt gestorben, wie ihre Tochter und Mitgeschäftsführerin Patricia Baumbauer am Montag bestätigte. Die frühere Buchhändlerin Erna Baumbauer hatte nach dem Zweiten Weltkrieg mit der Vermittlung von Schauspielern begonnen und setzte im deutschsprachigen Theater und Film den Beruf der Casting-Agentin durch. Künstler wie Maximilian Schell, Bruno Ganz, Gert Voss, Heinz Bennent, Otto Sander, Sebastian Koch oder Ulrich Mühe gehörten ebenso wie die Schauspielerinnen Susanne Lothar, Cornelia Froboess oder Angela Winkler zu ihren „Kindern“, wie sie sie oft nannte. Dennoch blieb Deutschlands erfolgreichste und wegen ihrer Durchsetzungsfähigkeit bei Rollenwünschen und Gagenforderungen bisweilen auch gefürchtete Schauspielagentin persönlich immer im Hintergrund. Als sie 2006 in Berlin den Deutschen Filmpreis für ihr Lebenswerk bekam, hätte sie aus Bescheidenheit am liebsten abgelehnt. Aber die Laudatio von Bruno Ganz rührte die Mutter Courage der Agentinnen zu Tränen.

Erna Baumbauers Sohn Frank Baumbauer war zuletzt Intendant der Münchner Kammerspiele und davor Theaterleiter in Hamburg, Basel und zuerst – als heimlicher Lehrling der unter Insidern damals berühmteren Mutter – am Münchner Residenztheater. Ursprünglich sollte ihm an diesem Dienstag der Kulturelle Ehrenpreis der Stadt München verliehen werden. Wegen des Trauerfalls wurde die Preisverleihung verschoben. Tsp

]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben