Nachwuchskino : Ophüls-Festival widmet sich der "Heimat"

"Heimat" ist das Thema des im Januar beginnenden Ophüls-Festivals in Saarbrücken. Um die dortige Szene zu stärken, plant die Oberbürgermeisterin ein Filminstitut für junge Filmemacher. Für die Finanzierung sollen Sponsoren sorgen.

Saarbrücken - Der Begriff "Heimat" ist das Schwerpunktthema des Max-Ophüls-Filmfestivals 2007. Zur Einstimmung werde in einer langen "Heimatnacht" am 25. November der komplette erste Filmzyklus der "Heimat"-Trilogie von Edgar Reitz gezeigt, kündigte Festivalleiterin Birgit Johnson an. Das bedeutendste Festival für den deutschsprachigen Nachwuchsfilm findet vom 15. bis 21. Januar in der saarländischen Landeshauptstadt statt.

Für die 28. Ausgabe hat das Festival erstmals die Rolle eines Filmproduzenten übernommen. Fünf deutschsprachige Nachwuchsregisseure erhielten die Möglichkeit, Kurzfilme zu drehen, die ihre Sicht auf Heimat, das Saarland und Saarbrücken schildern Die Filme sollen zur Eröffnung des Festivals am 15. Januar gezeigt werden.

Jury sichtet noch

Insgesamt haben sich rund 250 Lang- und 380 Kurzfilme für das Festival beworben und damit laut Festivalleitung erneut etwas mehr als beim vorangegangenen Festival. Derzeit ist die Jury noch bei der Sichtung.

Zur Stärkung des Festivals und des Kulturstandortes will die Landeshauptstadt ein Filminstitut für junge Filmemacher gründen. Eine entsprechende Vorlage werde in den Gremien der Stadt beraten und solle Ende November zur Entscheidung vorliegen, sagte Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD). Ziel sei es, den Nachwuchs beispielsweise durch Stipendien zu unterstützen. Beim ersten Film eines jungen Regisseurs leiste oft die Filmhochschule finanzielle Unterstützung. Dann aber stelle sich die Frage, wie es weitergehe, ergänzte Britz.

Für die Finanzierung des geplanten Filminstituts und der Stipendien will Britz Sponsoren gewinnen. Zur Frage, wie hoch der Finanzierungsanteil der Stadt ausfallen wird, wollte die Oberbürgermeisterin vor der Entscheidung der Ausschüsse noch keine Angaben machen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben