NÄHER, MEIN GOTT, ZU DIR : Die Heiligen Drei Könige kommen nach Hause

Mehrere hundert Könige und Königinnen schwirren dieser Tage durch Berlin. Sie sind in bunte Gewänder gehüllt und tragen prachtvolle Kronen auf dem Kopf und als Szepter einen großen goldenen Stern. Es sind die Sternsinger, die um den 6. Januar herum die frohe Botschaft von der Geburt Jesu in die Wohnungen und Häuser tragen – wie ihre biblischen Vorbilder, die „Heiligen Drei Könige“. Auch die Bundeskanzlerin, den Bundespräsidenten und die Politiker im Abgeordnetenhaus werden sie besuchen. Es ist die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder in Not. Die Sternsinger ziehen von Haus zu Haus, segnen das Haus und bitten um eine Spende. Mit dem Geld wird Straßenkindern, Aids-Waisen und Kindersoldaten geholfen. Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser, Nahrung und medizinische Versorgung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten aufwachsen. Vorbereitet wird die Aktion vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Katholischen Jugend. Wer einen Besuch der Sternsinger bei sich zu Hause wünscht, kann sich in seiner katholischen Pfarrgemeinde anmelden. clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar