• Nahost: Für sie ist Krieg. Palästinensische Organisationen bekämpfen den Staat Israel

Kultur : Nahost: Für sie ist Krieg. Palästinensische Organisationen bekämpfen den Staat Israel

lha

Hamas: Die von Israel im Rahmen ihrer "Politik der Liquidierung" verstärkt angegriffene radikal-islamische Palästinenserorganisation Hamas hat sich den "Heiligen Krieg" gegen Israel auf die Fahnen geschrieben. Ziel der von Scheich Ahmed Yassin gegründeten Hamas (Abkürzung für Islamische Widerstandsbewegung) ist die Zerstörung Israels und die Gründung eines islamischen Staates in ganz Palästina. Sie hat in den besetzten Gebieten zahlreiche soziale Dienste gegründet, die ihr viel Sympathie gebracht haben.

Fatah: 1958 gründeten palästinensische Araber die Fatah-Organisation, die 1964/65 mit Guerilla-Aktionen gegen Israel begann. Der Name leitet sich vom arabischen fath für Sieg oder Eroberung ab. Ihr Anführer ist Palästinenser-Präsident Yassir Arafat. 1985 bekannte sich eine Fatah-Gruppe zu einem tödlichen Anschlag auf drei Israelis auf Zypern. Israel antwortete damals mit Vergeltungsschlägen auf PLO-Stützpunkte in Tunesien. Bis heute macht Israel die Elite-Kämpfer der Organisation für Terroranschläge verantwortlich.

Islamischer Dschihad: Der Palästinensische Islamische Dschihad gilt als eine der gefährlichsten Terrororganisationen im Nahen Osten. Israel ist in den Augen der Moslems der Hauptfeind, der in einem Dschihad (Heiliger Krieg) zerstört werden muss. Die Organisation lehnt einen Friedenskompromiss ab. Gegründet wurde sie 1975 von palästinensischen Studenten. 1995 sprengten sich zwei Aktivisten an einer Bushaltestelle nördlich von Tel Aviv in die Luft und rissen 19 Menschen mit in den Tod.

0 Kommentare

Neuester Kommentar