• Nahost: Opfer des Fanatismus. Immer wieder töten Palästinenser Israelis und sich selbst

Kultur : Nahost: Opfer des Fanatismus. Immer wieder töten Palästinenser Israelis und sich selbst

Seit Unterzeichnung des ersten Autonomieabkommens 1993 haben Fanatiker immer wieder versucht, den Friedensprozess zu torpedieren. Die jüngsten Angriffe:

01.06.2001 Ein Palästinenser zündet vor einer Discothek am Strand von Tel Aviv einen Sprengsatz. Neben dem Attentäter sterben 20 Israelis.

18.05.2001 Ein palästinensischer Selbstmordattentäter zündet vor einem Einkaufszentrum in Netanja eine Bombe. Fünf Israelis sterben.

04.03.2001 Ein palästinensischer Selbstmordattentäter zündet auf einer Straße einen Sprengsatz. Zwei Israelis sterben.

14.02.2001 Ein palästinensischer Busfahrer rast bei Tel Aviv in eine Fußgängergruppe. Acht Israelis sterben.

30.07.1997 Selbstmordattentäter zünden auf einem Markt in Jerusalem eine Bombe. Sie reißen 16 weitere Menschen mit in den Tod.

04.03.1996 Ein 24-jähriger Palästinenser sprengt sich in Tel Aviv vor einem Einkaufszentrum in die Luft. Mit ihm sterben 13 Passanten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben