Kultur : Neuer Ausstellungsort: Sparkasse schenkt Leipzig eine neue Kunsthalle

Leipzig hat seit Donnerstag eine weitere Kunsthalle. Die privat finanzierte Einrichtung ist in einem älteren Gebäude der Leipziger Sparkasse untergebracht. In der ehemaligen Kassenhalle sollen auf 350 Quadratmetern künftig neben einer Dauerschau wechselnde Ausstellungen ihren Platz finden. Die erste Ausstellung "Blick in die Sammlung/1", die am Donnerstagabend eröffnet wurde, zeigt etwa 95 Gemälde, Arbeiten auf Papier und Skulpturen sächsischer Künstler. Sie ist bis zum 30. Juni zu sehen. Das Geldinstitut hat zu seinem 175-jährigen Gründungsjubiläum die Kunsthalle der Stadt geschenkt. Die Schau bietet einen Ausschnitt des Bestandes. Er umfasst rund 900 Werke von mehr als 140 sächsischen Künstlern wie Werner Tübke, Gerhard Altenbourg, Bernhard Heisig, Wolfgang Mattheuer oder Neo Rauch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar