Kultur : Neuer Krieg im Nahen Osten?: Härterer Ton - Wie die Europäer reagieren

fk

Die Europäische Union hat angesichts der israelischen Bombenangriffe auf die Palästinenser eine ungewohnt harte Tonart angeschlagen. "Illegal" sei die Siedlungspolitik Israels, kritisierte die schwedische Außenministerin Annas Lindh und gab Regierungschef Ariel Scharon die Hauptverantwortung für die jüngste Gewalteskalation. Das markiert offenbar eine Trendwende in der Israel-Politik der EU. Zumindest im Ton verschärft die Union ihre Haltung gegenüber der israelischen Regierung. Deutschland allerdings hält sich bisher zurück.

Israel hatte am Freitagabend als Vergeltung für ein palästinensisches Selbstmord-Attentat in Netanja mehrere Luftangriffe auf Palästinensergebiete geflogen. Bombardiert wurden Nablus, Gaza, Tulkarem und Dschenin. Auch am Samstag setzte die israelische Armee die Luftschläge mit Angriffen auf Tulkarem und Dschenin fort. Es gab Verletzte und Tote.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben