Neuerscheinungen : Martin Walsers neuer Roman "Angstblüte"

Um Liebe und Sex, um einen alternden Mann und um Enttäuschungen geht es in dem neuen Roman von Martin Walser. "Angstblüte" erscheint am Freitag im Reinbeker Rowohlt Verlag.

Reinbek - Der Protagonist des Romans, Karl von Kahn, Anfang 70, ist Anlageberater. Geldvermehren ist sein Beruf, seine Kunst und seine Leidenschaft. Unterzugehen kann er sich nicht leisten.

Kahn erfährt von Gundi, der Frau seines besten Freundes, dass der Freund gelähmt im Krankenhaus liegt. Als er an dessen Bett steht, ist er erschüttert. Gundi bittet ihn, den letzten Wunsch des Freundes zu erfüllen. Er unterschreibt den Vertrag, den sie ihm vorlegt. Noch am Abend desselben Tages geht es dem Freund besser.

Martin Walser wurde 1927 am Bodensee geboren und lebt auch heute dort. In den vergangenen 50 Jahren erschienen von ihm zahlreiche Romane, Essays und Erzählungen. Er wurde mit vielen namhaften Literaturauszeichnungen geehrt, darunter auch 1998 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Nach dem Tod von Verleger Siegfried Unseld 2002 und den nachfolgenden Querelen im Suhrkamp Verlag, der seine Bücher von Beginn an verlegt hatte, wechselte Walser mit seinen Werken 2004 zum Rowohlt Verlag. Insbesondere spielte laut seiner Aussage dabei die fehlende Positionierung des Verlags im Streit um seinen umstrittenen Roman "Tod eines Kritikers" eine Rolle. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar