Kultur : Neues wagen: die Wiener Festwochen

-

Mit einem Defilee internationaler Regiestars starten die Wiener Festwochen kommende Woche: Johan Simons macht am 8. Mai den Anfang mit der Uraufführung von Tom Lanoyes „Fort Europa“. Tags darauf bringt Christoph Marthaler „Schutz vor der Zukunft“ heraus, ein „theatralischmusikalisches Projekt“, das er mit Markus Hinterhäuser entwickelt hat. Auch Luc Perceval hat eine Uraufführung zu bieten: Marius von Mayenburgs neues Stück „Turista“, eine Koproduktion mit der Schaubühne (Premiere in Berlin: 26. Mai.). Am 12. Mai steuern Nikolaus Harnoncourt und Claus Guth Mozarts „Lucio Silla“ zum Premierenreigen bei. Am 20. Mai geht es weiter mit Strindbergs „Totentanz“, inszeniert von Peter Zadek. Am 24. Mai schließlich bringt Frank Castorf seine Vision von Dostojewskis „Schuld und Sühne“ auf die Bühne des Theaters an der Wien (die Produktion kommt im Herbst nach Berlin). Infos: www.festwochen.at Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar