New York : Monet-Gemälde für 27 Millionen Dollar versteigert

Bei einer Versteigerung in New York hat das Bild "Nymphéas" von Claude Monet einen Preis von 27 Millionen Dollar erzielt. Insgesamt nahm Christie's bei der Auktion 285,9 Millionen ein.

Das Bild „Nymphéas“ des französischen Impressionisten Claude Monet wurde in New York für 27 Millionen Dollar versteigert.
Das Bild „Nymphéas“ des französischen Impressionisten Claude Monet wurde in New York für 27 Millionen Dollar versteigert.Foto: reuters

In New York hat ein Gemälde des französischen Malers Claude Monet bei einer Versteigerung 27 Millionen Dollar (19,4 Millionen Euro) erzielt. Das Bild „Nymphéas“ aus dem Jahr 1907 wurde am Dienstag bei Christie's verkauft. Insgesamt erzielte das Auktionshaus bei der Versteigerung mit dutzenden Kunstwerken 285,9 Millionen Dollar, darunter ein Picasso, der 22,6 Millionen Dollar einbrachte.

Am Mittwoch stehen beim Konkurrenten Sotheby's 14 weitere Picasso-Gemälde zum Verkauf. Auch ein weiterer Monet kommt dabei unter den Hammer: „Le pont japonais“ wird auf zwischen zwölf und 15 Millionen Dollar geschätzt. (afp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben