Kultur : Nida-Rümelin: Berlin ist kulturell unterfinanziert

Berlin ist nach Ansicht des designierten Kulturstaatsministers Julian Nida-Rümelin "kulturell unterfinanziert". Die Stadt gebe soviel Geld für Kultur aus wie München - bei einem Einwohnerverhältnis von 3,5 zu 1,3 Millionen, sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Es sei "legitim und kein Grund zur Aufregung", wenn der Bund in Berlin Kultur fördere, wie er es auch in der Hauptstadt Bonn getan habe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben