Kultur : Nida-Rümelin: Gehört Troja-Schatz Deutschland?

Julian Nida-Rümelin ist skeptisch, ob der trojanische "Schatz des Priamos" aus Russland nach Deutschland zurückkehren könnte: "weil mir der deutsche Anspruch auf diese Schätze nicht ganz zweifelsfrei erscheint", so der Kulturstaatsminister in der "Rhein-Neckar-Zeitung". "Immerhin sind es Ausgrabungen aus Troja, aus dem Boden der heutigen Türkei." Andererseits wäre es schön, wenn wegen der Vollständigkeit der Sammlung "eines Tages diese heute auseinander gerissenen, in Moskau und St. Petersburg befindlichen Objekte wieder mit den in Berlin verbliebenen Sammlungsteilen vereinigt werden könnten".

0 Kommentare

Neuester Kommentar