Kultur : Nie ohne Hut

Zum Tod des Kölner Fotosammlers Fritz Gruber

Christina Tilmann

Auf seiner Homepage kann man, in Form einer Fotoshow, die Hüte bewundern, die L. Fritz Gruber im Laufe seines Lebens getragen hat. „Meine Lieblinge“ hat er sie genannt und sie dem Kölner Museum für angewandte Kunst gestiftet. Und man kann den Geburtstagsgruß nachlesen, den Alfred Biolek seinem Freund zum 90. schrieb: „Ach, ich glaube einfach nicht, daß Du demnächst 90 wirst. Es kann nicht daran liegen, dass die Daten in Deinem Pass falsch sind. Ich halte Dich nicht für jünger – und schon gar nicht für älter. Ich halte Dich für alterslos“, heißt es darin. Alterslos wird Fritz Gruber vielen vorgekommen sein, die dem charmanten, umtriebigen FotoDoyen begegnet sind, zuletzt vielleicht zur Feier seines 95. Geburtstags im vergangenen Jahr und der damit verbundenen Überblicksausstellung seiner Sammlung im Museum Ludwig Köln. Oder, Ende Januar 2005, zur Verleihung seines letzten, schönsten Huts: dem Ehrendoktorhut der Universität Köln.

Fritz Gruber, das ist personifizierte Fotogeschichte. Schon als Schüler hat er im Haus eines Freundes August Sander kennen gelernt, war Mitherausgeber der von den Nationalsozialisten verbotenen Wochenzeitungen „Kölner Kurier“ und „Westdeutscher Kurier“, ließ sich 1941 von Hugo Erfurth porträtieren. In den Dreißigern emigrierte er nach London, saß aber ab 1939 in Köln fest, wo er kurz vor Kriegsbeginn seine Eltern besucht hatte. Nach dem Einzug der Alliierten avancierte Gruber zum quasi-amtlichen Fotografen des britischen Hauptquartiers. Später wurde er Hauptorganisator der seit 1950 stattfindenden weltgrößten Fotomesse „Photokina“ und Gründer der „Deutschen Gesellschaft für Photographie“. Seine mehr als 2500 Exponate umfassende Sammlung, Grundstock der Fotoabteilung des Museums Ludwig, vereinigt nahezu alle wichtigen Fotografen des 20. Jahrhunderts. Mit vielen von ihnen war er befreundet – und führte bis zuletzt ein offenes Haus auch für die jüngere Fotografengeneration. Am Mittwochabend ist Fritz Gruber im Alter von 96 Jahren in Köln gestorben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben