Kultur : „Nieder mit Hitler!“

Ausstellung über die Widerstandsgruppe Weiße Rose in Berlin

-

Die Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ ist Gegenstand einer Ausstellung, die ab Mittwoch im Foyer des Deutschen Bundestages gezeigt wird. Fotos und Texte dokumentieren den Kreis um die Geschwister Scholl, Willi Graf, Alexander Schmorell, Kurt Huber und andere von der Gründung bis zur Verurteilung. Zwischen 1942 und 1943 hatten die Studenten Flugblätter verfasst, auf denen sie zum Widerstand gegen das NSRegime aufriefen und Parolen wie „Nieder mit Hitler!“ an Häuserwände geschrieben. Der „Volksgerichtshof“ verurteilte sechs Mitglieder der Widerstandsgruppe zum Tode und verhängte etliche Haftstrafen. Die von den Zeitzeugen Otl Aicher und Franz J. Müller (Weiße Rose Stiftung e.V.) konzipierte Ausstellung dokumentiert die Bedeutung Münchens als „Zentrum der NS-Bewegung“ und porträtiert auch weniger bekannte Gruppenmitglieder. 31.3. bis 30.4. im Paul-Löbe-Haus (Westfoyer), Konrad-Adenauer-Str. 1 (Mitte). Montags 8–16 Uhr, Di. – Do. von 8-17 Uhr, Fr. 8–14 Uhr. Info: Tel. 22 73 21 43. mro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben