Kultur : Niederländische Buchwoche: Salman Rushdie schreibt und schenkt

Unter dem Titel "Land von Herkunft, Schreiben zwischen zwei Kulturen" beginnt an diesem Mittwoch die niederländische Buchwoche. Der britisch-indische Schriftsteller Salman Rushdie hat das traditionelle "Buchwochengeschenk" geschrieben. Sein Roman "Wut" ist die Geschichte des Historikers und Puppenmachers Malik Solanka, der nach einer gescheiterten Ehe nach New York flieht und dort ein neues Leben beginnen will. Das Buchwochengeschenk wird jedes Jahr von einem anderen Autor verfasst. Buchhandel und Bibliotheken befassen sich in diesem Jahr in Lesungen, Diskussionen und Ausstellungen mit der multikulturellen Gesellschaft. Im Mittelpunkt stehen Werke von ausländischen Autoren, die in den Niederlanden wohnen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben