Nordrhein-Westfalen : Rechtsstreit um Führung des Beuys-Museums Moyland

Der Streit um die Leitung des Beuys-Museums Schloss Moyland am Niederrhein landet vor Gericht. Die bisherige Leiterin Bettina Paust hatte gegen ihre Entlassung geklagt.

Zu besseren Zeiten. Bettina Paust 2012 im Beuys-Museum Schloss Moyland Foto: dpa/picture-alliance
Zu besseren Zeiten. Bettina Paust 2012 im Beuys-Museum Schloss MoylandFoto: dpa/picture-alliance

Um die Führung des renommierten Beuys-Museums Schloss Moyland am Niederrhein ist ein Rechtsstreit entbrannt. Seit fast einem Jahr ist der Posten der künstlerischen Leitung des Museums mit einem einzigartigen Bestand von rund 6000 frühen Arbeiten des Künstlers Joseph Beuys nicht mehr besetzt. Der Sieben-Jahres-Vertrag der Leiterin Bettina Paust sei nicht verlängert worden, sagte der Vorstandssprecher der Stiftung Museum Moyland, Franz Rudolf van der Grinten, am Dienstag. Zuvor hatte die „Rheinische Post“ darüber berichtet.

Paust wurde auf ihren früheren Posten der Vize-Direktorin zurückversetzt. Dagegen klagte sie vor Gericht - und gewann. Die Stiftung Moyland ging in Berufung. Nächste Instanz ist nun das Landesarbeitsgericht Düsseldorf, das in wenigen Monaten entscheiden will. Scheitert die Berufung, wäre Pausts Vertrag als Direktorin des Museums unbefristet - sofern das Gericht keine Revision in dritter Instanz zulässt.

Zu niedrige Besucherzahlen als Begründung

Paust habe den „Erwartungen nicht entsprochen“, sagte van der Grinten auf Anfrage. Vor allem die Besucherzahlen seien zu niedrig. 2015 kamen laut Museum Moyland rund 50 000 Besucher in das Schloss und den Skulpturenpark. Vergleichbare Museen der Region haben zum Teil nur die Hälfte der Besucherzahl.

Paust hatte das Museum 2011 grundlegend modernisiert und dafür in Fachkreisen Anerkennung bekommen. Ihr Konzept war auch von der Museums-Stiftung seinerzeit abgesegnet worden. Partner der Stiftung sind das Land Nordrhein-Westfalen, die Sammlerfamilie van der Grinten und die Schlossbesitzer.

Das NRW-Kulturministerium wollte sich nicht zu dem schwelenden Verfahren und der Vakanz an der Spitze des Museums äußern. Geführt werde es derzeit aber vom Vorstand und Paust, hieß es. Moyland beherbergt auch ein Archiv mit Zehntausenden Dokumenten und Fotos zu Beuys. NRW trägt mit rund 2,9 Millionen jährlich rund 80 Prozent der Betriebskosten des Museums. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar