Kultur : NS-Konzentrationslager: Kauffmann: Buchenwald soll Weltkulturerbe werden

Neben den klassischen Stätten in Weimar sollte auch das ehemalige NS-Konzentrationslager Buchenwald in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen werden. Diesen Vorschlag machte am Donnerstag der Präsident der Stiftung Weimar Klassik, Bernd Kauffmann. Erst der ganze Hügel des Ettersberges oberhalb der Klassikerstadt sei als "unheiliges Unpaar von Kultur und Un-Kultur das ganze nationale Erbe", sagte Kauffmann vor der Eröffnung der ersten Konferenz der deutschen Unesco-Welterbestätten in Weimar. Kauffmann betonte, Erbe, Erinnerung und Gedächtnis seien auch Mahnung und Lehre. Das Beispiel Weimar zeige das aufs Deutlichste. Nirgendwo sonst werde die Fallhöhe zwischen Kultur und Un-Kultur, von Zivilisation und deren Bruch so sicht- und erfahrbar wie auf dem Ettersberg. Kauffmann mahnte zudem mehr Behutsamkeit mit dem Titel Weltkulturerbe an. Der Begriff dürfe nicht inflationiert werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben