Kultur : ÖKÖDOKUMENTARFILM Mit Mistgabel und Federboa – Farmer John

Martin Schwarz

Bereits als ganz junger Mann musste John Peterson die heimische Farm von seinem verstorbenen Vater übernehmen. Anfang der Achziger stand er vor dem Ruin und musste große Teile des Landes verkaufen. Anfang der Neunziger wagte Peterson einen Neuanfang. Der Clou: das CSA- Prinzip. CSA bedeutet „Community Supported Agriculture“ und meint die finanzielle Beteiligung von Familien aus der Stadt – hier das nahe gelegene Chicago – am Öko-Betrieb, im Gegenzug werden sie mit einwandfreiem Gemüse versorgt. Heute gehört John Petersons „Angelic Farms“ zu den größten „Community Owned Farms“ der USA. Taggart Siegels mit vielen alten Filmaufnahmen angereicherter Dokumentarfilm porträtiert einen auch etwas kauzigen Mann, der schon mal am Dreck knabbert oder sich als Biene verkleidet. Kurzweilig. Martin Schwarz

„Mit Mistgabel und Federboa – Farmer John“, USA 2006,

83 Min., R: Taggart Siegel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben