Kultur : Offene Ohren

Das „Yeah!“-Festival kürt neue Musikvermittler

Neue Ideen und zeitgemäße Formate des Musiklebens werden dringend gesucht: Nach wie vor sinkt die Zahl junger Zuhörer in Oper und Konzertsaal. „Yeah!“ will da Abhilfe schaffen. Als erster gesamteuropäischer Wettbewerb für Musikvermittlung fahndet er nach Konzepten, die junge Menschen für Musik begeistern und zum Hören verführen können. Von der Resonanz auf ihre Ausschreibung zeigen sich die Organisatoren vom „Netzwerk Junge Ohren Berlin“ überwältigt. 175 Bewerbungen aus über 30 Nationen gingen ein, von denen 15 Beiträge die Finalrunde erreichten. Sie werden beim „Yeah!“-Festival vom 13. bis 20. November in Osnabrück vorgestellt. Neben Schulprojekten und internationalen Musikprojekten, die für klassische Musik gewinnen wollen, sollen auch „Ideen für eine musikalische Gesellschaft“ ausgetauscht werden. Höhepunkt ist die Preisverleihung des „Yeah!“Awards am 19. November im Schloss Osnabrück. Weitere Infos unter www.yeah-award.com. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben