OPEN-AIR-KONZERT : Klassik an der frischen Luft

Die Staatskapelle und ihr Chef, der musikalische Tausendsassa Daniel Barenboim, läuten die neue Saison an der Staatsoper mit Werken des westlichsten der russischen Komponisten, Pjotr Iljitsch Tschaikowski, ein. Neben der Fantasie-Ouvertüre zu Shakespeares „Romeo und Julia“ – einem einfühlsamen musikalischen Portrait unerfüllter Liebe, mit dem Tschaikowsky seinem Geliebten Bob Dawydow ein Denkmal gesetzt hat – erklingt die 5., die tragische Sinfonie. Eintritt frei.

16 Uhr, Bebelplatz, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben