Openairfestival : "Haltestelle Woodstock 2006"

Mehrere hunderttausend Menschen feiern das größte eurpäische Openairfestival im polnischen Küstrin. Unter dem Motto "Liebe, Freundschaft, Musik" sind rund 30 Bands aufgetreten.

Küstrin - Rund 300.000 Menschen sind nach Veranstalterangaben am Wochenende zum Festival "Haltestelle Woodstock 2006" ins polnische Küstrin (Kostrzyn nad Odra) gekommen. Darunter waren 20.000 bis 30.000 Besucher aus Deutschland, wie ein Sprecher der Veranstalter mitteilte. Am Freitag und Samstag sind rund 30 Bands unter anderem aus Polen, Deutschland, den USA und Weißrussland aufgetreten. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Die "Haltestelle" ist nach den Worten des Sprechers das größte europäische Openairfestival und wird seit 1995 ausgerichtet.

Das zweitägige Konzert, dessen Besucher auch auf dem Gelände zelten können, wird von der Stiftung WOSP "Großes Orchester zur Festtagshilfe" organisiert. Sie ist die größte karitative nichtstaatliche Organisation in Polen und unterstützt Kinderkrankenhäuser. Jährlich im Januar gibt es den Angaben zufolge eine Spendensammlung, an der sich viele Jugendliche beteiligen. Das Fest ist als Dankeschön für das Engagement gedacht. Auch in diesem Jahr wurden während des Musikevents nach Angaben des Sprechers 185 Liter Blut gespendet, die Kinderkrankenhäusern in der polnischen Region zur Verfügung gestellt werden.

Überschattet wurde das Festival vom Tod eines jungen Mannes. Er war am Freitag in einem Zelt eingeschlafen und erlag einem Hitzschlag, wie der Sprecher sagte. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben