OPER : Ehrliche Liebe

Kaum eine Oper hat eine so verzweigte Entstehungsgeschichte wie Beethovens Fidelio, von der drei Versionen und vier Ouvertüren existieren. Nun unternimmt die Komische Oper das Wagnis, die selten gespielte Urfassung von 1805 – „Fidelio oder die eheliche Liebe“ – auf die Bühne zu bringen. Benedikt von Peter inszeniert, Carl St. Clair dirigiert.

19 Uhr, Komische Oper, Behrenstr. 55-57, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar