OPER : Geldgier, Sex und Intrigen

Für die Oper bedeutet das Interesse gestandener Theaterregisseure fast immer eine Frischzellenkur – wobei Katharina Thalbach ja selbst schon als erfahrene Opernregisseurin gelten darf. Nun lässt sie ihren wunderbar kindischen Spieltrieb an Rossinis Der Barbier von Sevilla aus, wo es eigentlich nicht anders zugeht als heute beim Promifrisör.

19.30 Uhr, Deutsche Oper, Bismarckstr. 35, Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar