OPER KONZERTANT : Tonleiter ins Delirium

Foto: Promo
Foto: Promo

Sehr mutig vom Collegium Musicum der Berliner Universitäten FU/TU, Rossinis letzte Oper Wilhelm Tell – wenn auch nur konzertant – aufzuführen. Allein drei Tenöre erfordert das Stück, wobei der Sänger des Arnoldo, James Joyce hat das nachgezählt, „56-mal das G, 93-mal das As, 54-mal das B, 15-mal das H, 19-mal das C und 2-mal das Cis“ singen muss. Eine Tonleiter ins Delirium also.

20 Uhr, Philharmonie, Herbert-von Karajan-Str. 1, Tierg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben