Oper : Letzter Vorhang für "Ring des Nibelungen"

Im Münchner Nationaltheater wird ab diesem Freitag zum letzten Mal Richard Wagners Opernzyklus "Der Ring des Nibelungen" in der Inszenierung von Herbert Wernicke und David Alden zu sehen sein.

München - Der Zyklus beginnt mit dem Vorspiel "Das Rheingold". Bis 19. November folgen dann "Die Walküre", "Siegfried" und "Götterdämmerung". Am Pult des Bayerischen Staatsorchesters steht Peter Schneider.

Die aktuelle Inszenierung des Münchner "Rings" stammt aus den Jahren 2002 und 2003. Der neue Generalmusikdirektor Kent Nagano wird unter dem ab 2008 amtierenden Staatsopern-Intendanten Klaus Bachler einen neuen "Ring" schmieden. Der genaue Zeitpunkt steht aber noch nicht fest. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar