OPER : Sanfter Traum in Weiß

273510_0_54e57881.jpg
Foto: Bernd Uhlig

Tschaikowskys romantische Tragödie Eugen Onegin über eine verzweifelte, weil verlorene Liebe, war 1996 die erste Premiere Götz Friedrichs in 16 Jahren, die vom Publikum nicht mit Buh-Rufen bedacht wurde. Sie ist ja auch ein sanfter, schöner Traum in Weiß. Den Titelhelden singt der dänische Bariton Bo Skovhus (Foto).

18 Uhr, Deutsche Oper, Bismarckstr. 34-37, Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar