OPER : Schillerndes Unikum

Wer war eigentlich Rudolph Moshammer, dessen Leben wirkte, als sei es von einem Trash-Regisseur inszeniert? Dieser Frage geht die Neuköllner Oper in der Moshammeroper nach. Der junge niederländische Komponist Bruno Nelissen gewann mit diesem Stück den Berliner Opernpreis 2006. Er zeichnet das Bild eines schillernden Unikums. Inszeniert hat Robert Lehmeier. 20 Uhr, Neuköllner Oper, Karl-Marx-Str. 131-133, Neukölln

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben