Oper : Schlingensief inszeniert "Freax"

Nach seiner Bayreuther "Parsifal"-Inszenierung nimmt sich der Regisseur Christoph Schlingensief erneut eine Oper vor: In Bonn wird er 2007 die Uraufführung der Oper "Freax" inszenieren.

Bonn - Nach Angaben von Generalintendant Klaus Weise handelt es sich bei dem Werk von Moritz Eggert um eine tragische Liebesgeschichte von Menschen, deren Körper nicht der Norm entsprechen. Die Premiere im Bonner Opernhaus ist für den 2. September geplant.

Eggert hat schon zehn Opern geschrieben. Bei der Ruhrtriennale 2005 wurde sein vielbeachtetes Fußballoratorium "Die Tiefe des Raumes" uraufgeführt. Zur Verpflichtung von Schlingensief sagte Weise, dieser habe in den vergangenen Jahren sowohl mit seinen Film- als auch mit seinen Bühnenarbeiten "bewiesen, dass er Randgruppen unserer Gesellschaft wie Behinderte, Asylbewerber oder Arbeitslose auf künstlerisch spannende und bewegende Art und Weise einbinden" könne. Damit sensibilisiere Schlingensief die Öffentlichkeit für die Lebenssituation dieser Randgruppen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben