OPER : Seelenleben freisetzen

284605_0_0ca6d1af.jpg
Foto: Marcus Lieberenz

Beim Begriff Tiefland denkt man an Leni Riefenstahls Verfilmung des Bauerndramas gegen Ende des Dritten Reiches mit KZ-Häftlingen als Statisten. Das ist ungerecht, wie Roland Schwabs albtraumhafte Inszenierung von Eugene d’Alberts Oper zeigt. Jenseits der Blut- und Bodenideologie der Nazis legt er das Seelenleben der Protagonisten frei.

19.30 Uhr, Deutsche Oper, Bismarckstr. 35, Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben