Operation : Fünf Monate Tanzpause für Malakhov

Startänzer Vladimir Malakhov hat sich erneut am Knie operieren lassen. Nach dem Eingriff am Kreuzband muss der Intendant des Berliner Staatsballetts nun fünf Monate pausieren.

Vladimir Malakhov
Vladimir Malakhov. -Foto: ddp

Berlin"Ich habe an meine Zukunft als Tänzer gedacht, als ich mich für diese Operation entschieden habe", erklärte Malakhov (39). Die behandelnden Ärzte hätten ihm zu dem Eingriff am rechten Knie geraten, damit er nach einer Genesungsphase für weitere zehn Jahre als Tänzer auf der Bühne stehen könne, begründete er seine Entscheidung. Bereits im Mai dieses Jahres war Malakhov am Meniskus des selben Knies operiert worden.

Erst Anfang 2008 wird Malakhov wieder als Tänzer auf der Bühne stehen können. Damit könne er aber alle seine Premierenverpflichtungen in Berlin wahrnehmen, teilte das Staatsballett mit. Bei der festlichen Ballett-Gala zur Saisoneröffnung am 28. September werde er das Programm präsentieren, aber selbst nicht tanzen. Als Trainingsleiter kann das Publikum Malakhov am 2. September beim "Training zum Zuschauen" des Staatsballetts auf der Bühne der Staatsoper Unter den Linden erleben. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar