Kultur : Opernreform: Barenboim will Pläne vorlegen

Daniel Barenboim, künstlerischer Leiter der Staatsoper Unter den Linden, will bis September eigene Vorschläge für eine Opernreform in Berlin vorlegen. Wie Berlins Kultursenator Christoph Stölzl nach einem Telefongespräch mit Barenboim sagte, wird er mit dem Dirigenten im September über seine Vorstellungen sprechen. Erst danach werde Barenboim über seinen Verbleib in der Hauptstadt entscheiden. Es sei ihm gelungen, Barenboim nun in die Reformpläne mit einzubeziehen, sagte Stölzl. Erst im September werde es absehbar sein, ob mit der jüngst vom Senat beschlossenen Möglichkeit betriebsbedingter Kündigungen im Kulturbereich sowie mit dem Verkauf von Immobilien im Landesbesitz weitere Mittel für die Berliner Bühnen frei werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben