Kultur : Opernsaison in Verona eröffnet

Mit einer umjubelten "Aida"-Inszenierung hat am Wochenende die Opernsaison in Verona begonnen. Etwa 15 000 Besucher feierten am Freitag abend das Ensemble mit Beifallsstürmen, berichteten italienische Medien am Sonnabend. Die grandiose Arena von Verona ist alljährlich Anziehungspunkt für Hunderttausende von Opernfans, darunter viele Deutsche. Der Schein tausender Kerzen sorgte beim Festspiel-Auftakt für eine einzigartige Atmosphäre. "Triumphzug der Anti-Kitsch-Aida", titelte die italienische Zeitung "Corriere della Sera". Die Opernsaison in Verona dauert noch bis zum 29. August. Auf dem Programm stehen Bizets "Carmen", Puccinis "Madame Butterfly" und "Tosca" sowie Lehars "Lustige Witwe".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben