Kultur : OST-BERLIN

Jahrgang 45

Die kurze Phase, in der sich manche der Illusion hingaben, die DDR sei reformierbar, endete im Dezember 1965 mit dem berüchtigten 11. Plenum des ZK der SED. Zu den damals verbotenen Streifen gehörte auch der einzige Spielfilm von Jürgen Böttcher. Hier läuft die Story von der Selbstfindung junger Ost-Berliner in der Reihe zum 50. Jubiläum des Hansaviertels, weil der Film teils im Hans- Loch-Viertel, Ost-Berlins erster großer Neubausiedlung, gedreht wurde.

Arsenal 2, Mo 25.6., 19.30 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar