Pankok-Ausstellung : Günter Grass liest zur Eröffnung

Literaturnobelpreisträger Günter Grass wird anlässlich einer Ausstellungseröffnung am Sonntag in Lübeck Erinnerungen an den Maler Otto Pankok aus seinem Buch "Beim Häuten der Zwiebel" lesen.

Lübeck - Das Lübecker Grass-Haus erinnert von Montag an bis 24. Juni mit der Ausstellung "Der 'liebe Gott' Otto Pankok. Ein 'Lehrer' von Günter Grass" an dessen bildkünstlerische Anfänge an der Kunstakademie Düsseldorf, wie die Kulturstiftung der Hansestadt mitteilte.

Der Maler, Grafiker und Plastiker Otto Pankok (1893-1966) gehört zu den bekanntesten Vertretern der deutschen Kunst der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sein Werk wird dem Spätexpressionismus zugerechnet. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt des malerischen und grafischen Werks. Zu den großen Gemälden kommen Pressezeichnungen bekannter Autoren aus Pankoks Zeit, die er für eine Zeitung machte. Außerdem sind Holzschnitte zu sehen, darunter das türgroße Selbstporträt von 1958. Einige Arbeiten von Günter Grass sollen Korrespondenzen zwischen Lehrer und Schüler veranschaulichen.

Pankok machte in seinem sozialkritischen Werk immer wieder auf verfemte Minderheiten aufmerksam. Während der NS-Zeit erhielt er Arbeitsverbot und war mit seiner Familie der Verfolgung der Nazis ausgesetzt. Nach dem Krieg setzte er sich aktiv für einen demokratischen Neubeginn ein. 1947 wurde er zum Professor an der Kunstakademie Düsseldorf berufen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben