Pantomime : Marcel Marceau ist tot

Der legendäre französische Pantomime Marcel Marceau ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Der Künstler war einem weltweiten Publikum als tragikomischer "Monsieur Bip" bekannt.

ParisNach Angaben seiner Tochter Camille Marceau starb der Pantomime am Samstagabend im Kreise seiner Familie. Er soll auf dem Pariser Friedhof Père Lachaise beerdigt werden, auf dem auch Berühmtheiten wie die Schauspielerin Sarah Bernhardt oder der Schriftsteller Oscar Wilde begraben sind. Einen Termin wird die Familie in Kürze bekannt geben. Die Tochter Aurélia Marceau wollte sich bislang nicht über die Todesursache und den Ort äußern. Die Familie wolle sich Zeit lassen, bevor sie weitere Stellungnahmen abgebe.

Marceau war am 22. März 1923 in Straßburg geboren worden und weltweit einer der berühmtesten französischen Künstler. Nach 1945 belebte er die Kunst der Pantomime wieder, die vom Stummfilm verdrängt worden war. Als kleines Kind hatte er Filme von Charlie Chaplin gesehen und eine Begeisterung für die Bühne entwickelt. Im Laufe der Jahrzehnte wurde er vor allem in der Rolle des tragikomischen Clowns Bip mit zerbeultem Seidenhut und roter Blume berühmt.

1978 gründete er die Schauspielschule École Internationale de Mimodrame de Paris, in der Pantomime, Tanz, Fechten und Schauspiel gelehrt wurden. Bis heute beeinflusst er viele Künstler unterschiedlicher Genres. Marceau trat mit seiner Pantomimengruppe weltweit auf. (mit dpa/AFP/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben