Kultur : Pariser Oper: Gerard Mortier als Direktor ernannt

Gerard Mortier ist offiziell als beigeordneter Direktor der Pariser Opéra National ernannt worden. Er soll die im Sommer 2004 geplante Nachfolge von Hugues Gall vorbereiten, der dann aus Altersgründen ausscheidet. Der entsprechende Erlass von Kultusministerin Tasca wurde am Dienstag veröffentlicht. Der 1943 in Gent geborene Mortier ist dem Pariser Publikum nicht unbekannt. Der Flame war bereits von 1979 bis 1981 künstlerischer Programmchef unter dem Intendanten Rolf Liebermann. Auch Gall hatte als beigeordneter Direktor begonnen und die Oper 1995 übernommen.

Mortiers Verpflichtungen für die Ruhr-Triennale sowie - ab 2003 - die Ruhrfestspiele Recklinghausen sollen von der neuen Aufgabe in Paris unberührt bleiben. Das Kultusministerium Nordrhein-Westfalens sieht wegen der Pariser Nominierung Mortiers keinen Anlass, an dessen vollem Engagement für die Ruhr-Triennale zu zweifeln. Die Zusammenarbeit mit Mortier sei stets für die Dauer des ersten Triennale-Zeitraums bis Mitte 2004 geplant gewesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar