PAUKEN & Trompeten : Als Petrus Jesus verleugnete

von

In wenigen Tagen ist alles vorbei, dann muss man wieder ein ganzes Jahr warten, um die Johannes- oder Matthäus-Passion live zu hören. Bachs Passionen wissen nichts von jahreszeitlicher Entfremdung oder Abkopplung von ursprünglicher Funktionalität, auch wenn sie heutzutage nicht mehr Klock drei am Karfreitag erklingen, unter dem Zutun einer mitsingenden, mitsinnenden Gemeinde. Daher unbedingt noch am heutigen Sonntag nach Wilhelmshagen fahren, oder aber Montag, Dienstag, Freitag oder kommenden Samstag nach Prenzlauer Berg, auch am Freitag nach Mitte!

Die etwas ältere JP ist nicht so lang und emotional ausschweifend wie die MP, außerdem schlanker besetzt. An den Chorälen üben die Ensembles besonders lange: Intonation, Textverständlichkeit, Achtung vor den harmonischen Feinstschattierungen. Seit Jahrzehnten diskutiert zumal die amerikanische Musikwissenschaft über den Antijudaismus der Libretti, und erst vor wenigen Tagen wurde in Berlin eine entsprechend textveränderte Passion aufgeführt. Ein unlösbares Problem. In Zukunft ließen sich vielleicht gerade hier die Möglichkeiten des Genres „Programmheft“ nutzen, mit noch ausführlicheren Kommentaren zu Entstehungszeit und Textvorlagen (MP: das Evangelium und Picander, JP: das Evangelium und ein Unbekannter).

Wenngleich nur der Evangelist Matthäus davon berichtet, so kräht der Hahn doch in beiden Passionsmusiken, nachdem Petrus den Jesus dreimal verleugnet, und Petrus weint hier wie dort, in MP jedoch noch bitterlicher. Lieblingsstellen: „Betrachte, mein’ Seel’ mit ängstlichem Vergnügen“ (JP), wegen der harmonischen Aufhellung inmitten, und „So ist mein Jesus nun gefangen“ (MP), weil Sopran und Alt sich klagend ineinanderlehnen, dazu der Chor einfällt: „Lasst ihn, haltet, bindet nicht!“ Bizarr: Eine Sopranistin sang bei einer kirchlichen Trauung „Ich folge dir gleichfalls mit freudigen Schritten“, jene Arie, die die besondere Gefolgschaft der Seele zum leidenden Jesus zeigt. Übrigens war das in einem Mai.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben