PAUKEN & Trompeten : Friedenau sei mit euch

von

Es lag an den Leimbindern. Die aus mehreren Holzschichten zusammengeklebten Balken, die das Dach der Philippus- Kirche in der Friedenauer Stierstraße tragen, haben den Eis- und Schneemassen des vergangenen Winters einfach nicht standgehalten. Zu Pfingsten musste das erst 1962 eingeweihte Gotteshaus geschlossen werden, weil akute Einsturzgefahr besteht. 450 000 Euro soll die Sanierung kosten – eine Summe, die die evangelische Gemeinde nur mit Hilfe von Spenden zusammenbringen kann. Zum Glück steht die Philippus-Kirche in einem Künstlerviertel: Als Hanno Müller-Brachmann, Bassbariton und Ensemblemitglied der Berliner Staatsoper, beim Gottesdienstbesuch vom Dachstuhl-Malheur hörte, setzte er sofort eine Nachbarschaftsinitiative in Gang.

Am Sonnabend, dem 27. 11., findet nun das erste Benefizkonzert statt, neun weitere sollen folgen. In der nahe gelegenen Nathanaelkirche, auf der Herta-Müller-Seite Friedenaus nördlich der S-Bahn- Trasse erheben ab 15.30 Uhr Sängerinnen und Sänger des Bezirks ihre „Stimmen für Friedenau“. Die Kantores Maria Jürgensen, Maria Scharwieß und Marcell Armbrecht haben alle ihre musizierenden Ensembles zusammengetrommelt, von den Kitakindern bis zum Gospelchor, von den Geigenschülern bis zum Kreiskirchenorchester. Profis aus den Orchestern der drei Opernhäuser sowie vom DSO unterstützen die bürgerschaftlich engagierten Laien. Und natürlich ist auch Hanno Müller-Brachmann dabei. Zusammen mit der Sopranistin Jutta Koch wird er Arien aus dem Bachschen Weihnachtsoratorium vortragen.

Nach dem Eröffnungspotpourri geht die Benefizaktion dann mit wahrlich hauptstadtwürdig-hochkarätigen Kammerkonzerten weiter: Für den Januar hat sowohl Barenboim-Sohn Michael mit seinem Streichquartett einen Auftritt zugesagt als auch die Geigerin Bettina Sartorius von den Berliner Philharmonikern. Im Februar ist dann erneut Hanno Müller-Brachmann zu hören, diesmal zusammen mit dem ganzen RIAS Kammerchor. Im März spielt die Klarinettistin Sylvia Schmückle-Wagner von Barenboims Staatskapelle – und so weiter, bis der Apostel Philippus wieder ein sicheres Dach über dem Kopf hat (alle Informationen unter www.rettet-philippus.de).

1 Kommentar

Neuester Kommentar