Kultur : PEN würdigt ermordeten Autor Hrant Dink

Die armenisch-türkische Wochenzeitung „Agos“ wird in diesem Jahr mit der Hermann-Kesten-Medaille ausgezeichnet. Damit werde der ehemalige Herausgeber und Journalist Hrant Dink geehrt, der Anfang des Jahres ermordet wurde, wie das PEN-Zentrum Deutschland gestern mitteilte. Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung der Schriftstellervereinigung wird am 15. November in Darmstadt verliehen. Mit der Ehrung fordert PEN die türkischen Behörden auf, die Hintermänner des „politischen Mordes“ zu ermitteln und den Paragrafen 301 abzuschaffen. Dieser erzeuge eine „gefährliche Verengung türkischer Identität“, weil er bestimmte Minderheiten ausschließe. Der Paragraf 301 stellt die Beleidigung des Türkentums unter Strafe. Hrant Dink war 2005 auf Grundlage des Paragrafen zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar