Kultur : PEN-Zentrum sorgt sich um Goethe-Institut

-

Der deutsche PEN und das PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland haben besorgt auf den geplanten Abbau von Goethe-Instituten in West-Europa reagiert. „Wir Autoren, die wir in Deutschland, Frankreich, Italien, Irland, den USA, Schweden, den Niederlanden, Israel und Neuseeland leben und arbeiten, sind beschämt über diesen so offenbaren kulturellen Rückschritt“, teilte der Schriftstellerverband mit. Die Autoren protestieren gegen eine „kurzsichtige Sparpolitik, die den wertvollen Bestand von Bibliotheken auflöst, Mitarbeiter entlässt und meint, sich mit gesichtlosen ,Informationszentren’ unter dem Namen Goethes begnügen zu können. Wir fragen: aus welchem Fundus soll Europa gebaut werden, wenn nicht aus einem kulturellen und historischen Selbstverständnis?“ Laut Goethe-Generalsekretär Hans-Georg Knopp soll wegen der Sparpolitik der Bundesregierung die Präsentation deutscher Kultur in Westeuropa zugunsten eines verstärkten Engagements in Osteuropa, China und Indien reduziert werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben