Kultur : Per Kirkeby: Auf der Suche nach der Form

Der Däne Per Kirkeby gilt als einer der bekanntesten Künstler der Gegenwart. Seine Malerei, Grafik, Film- und Buchprojekte sowie seine Plastiken wurden in großen Werkausstellungen präsentiert. Viele der jetzt gezeigten Zeichnungen entstanden in Kirkebys Atelier auf der abgeschiedenen Insel Læsø. Kirkeby, der zudem auch noch promovierter Geologe ist, verarbeitet karge Landschaften oder Körper rein assoziativ. Im letzten Herbst wurden acht seiner Bronzeskulpturen vor dem Bundesrat an der Leipziger Straße aufgestellt. In kraftvollen Skizzen analysiert er die allegorischen, historistischen Plastiken und entwickelt daraus abstrahierte Neuinterpretationen der kriegszerstörten Originale.

bis 28.2., Di-Fr 12-18, Sa/So 12-16 Uhr: Neuer Berliner Kunstverein, Mitte, Chausseestr. 128/129

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben